Grußwort Hr. Gevers

Der Einstieg ins Berufsleben fordert bekanntlich einen großen Umfang an Entscheidungen. Die Berufswahl muss getroffen und der dazu notwendige Ausbildungsplatz ausfindig gemacht werden. Die Bewerbung ist auf den Weg zu bringen - der anschließende Berufsanfang zu meistern. Schule und Wirtschaft sind hier im Wechselspiel miteinander gleichermaßen gefragt, um für eine effektive Berufsvorbereitung zu sorgen.

Seit Jahren hält der AIW Unternehmensverband intensiv den Kontakt zu Schulen und Fachhochschulen in der Region. So nimmt der AIW neben Berufsorientierungsmessen auch am Studieninformationstag der Gymnasien des Nordkreises für alle Schüler/innen der Jahrgangsstufe 12 teil. Weiterhin ist der AIW in den Vorständen der Fördervereine der Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung sowie Technik in Ahaus vertreten.

Mit der Fachhochschule Bocholt besteht eine gute Zusammenarbeit, zumal viele AIW-Unternehmen enge Kontakte zu den verschiedenen Fachbereichen der Fachhochschule pflegen. So hat sich auch der AIW intensiv bei der Frage des Fachhochschulstandortes Bocholt und Ahaus engagiert.

Seit Ende 1994 arbeiten die Mitgliedsunternehmen des AIW und Vertreter der Schulen im Arbeitskreis „Schule/Wirtschaft“ zusammen. Der Verband beschäftigt sich hier insbesondere mit Themen wie der Vergabe von Praktikumsplätzen oder mit der Frage ‘Welche Ausbildungsberufe gibt es bei unseren Mitgliedsunternehmen?’. Auch die Anzahl der angebotenen Ausbildungsstellen pro Ausbildungsjahr und die unterschiedlichen Bewerbungsfristen pro Unternehmen sind hilfreiche Informationen für die jungen Berufseinsteiger.

Der Unternehmensverband AIW „Aktive Unternehmen im Westmünsterland e. V.“ dankt seinem Mitgliedsunternehmen Ingenieurbüro Johann Hoff für seinen vorbildlichen Einsatz und sein Engagement, dieses Projekt aus der Taufe gehoben zu haben. Somit können wieder neue Wege für die Schüler und Schülerinnen, ihren Berufsweg zu finden, gegangen werden.

Hr. Gevers

Ludger Gevers

AIW Unternehmensverband


Impressum :: Datenschutz