Pharmakant/-in

Grippe, Entzündungen, Kinderlähmung - gegen die meisten Krankheiten von Mensch und Tier gibt es spezielle Tabletten, Salben oder Impfstoffe. Diese Arzneimittel werden in der pharmazeutischen Industrie hergestellt. Hier produzieren Pharmakanten mit Hilfe spezieller Anlagen und Geräte Medikamente aus chemischen und pflanzlichen Wirkstoffen. Jedes Milligramm zu viel oder zu wenig, beeinflusst die Wirkung eines Medikaments. Pharmakanten achten daher sehr genau darauf, dass die Produktion genau nach Vorschrift abläuft. Dazu müssen sie wissen, auf was es bei der Herstellung der festen, halbfesten und flüssigen Arzneimittel ankommt. Sie kennen also "ihre" Produktionsanlage ganz genau und prüfen regelmäßig z. B. Mess-, Dosier- und Zähleinrichtungen, beherrschen Computer- und Prozessleittechnik. Pharmakanten produzieren nicht nur - sie wissen auch, wie die verschiedenen Tabletten, Salben und flüssigen Wirkstoffe verpackt und gelagert werden müssen. Klar ist: Hygiene, Sicherheit und Umweltschutz stehen bei ihrer Arbeit an erster Stelle.

Unternehmen der pharmazeutischen Industrie

die verantwortungsvolle Tätigkeit und die Verbindung von Naturwissenschaft und moderner Technik

  • stellen Arzneimittel in fester (z. B. Tabletten), halbfester (z. B. Gele, Salben) und flüssiger (z. B. Impfstoffe) Form her und kennen die verschiedenen Wirkstoffe
  • sterilisieren und desinfizieren z. B. Produktionsanlagen und -räume
  • bedienen und warten Arbeitsgeräte
  • überwachen den Produktionsprozess und halten die Systeme Instand
  • messen und regeln z. B. Temperatur, Druck, Flüssigkeit und stellen Störungen fest
  • kontrollieren das Verpacken von Arzneimitteln und die sachgerechte Lagerung
  • führen regelmäßige Qualitätskontrollen durch
  • stellen die umweltgerechte Verwertung und Beseitigung der Abfälle sicher

Interesse an Naturwissenschaften und Technik haben, gute Noten in Biologie und Chemie haben, sehr genau und verantwortungsbewusst arbeiten

Hersteller und Verpackungsbetriebe pharmazeutischer Produkte

3,5 Jahre

z.B.: Ausbilder/-in (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis), Industriemeister/-in Pharmazie, Techniker/-in der Fachrichtung Chemie, Techniker/-in für Betriebswissenschaft, Dipl.-Ingenieur/-in Elektrotechnik

 

 

(Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie)

Impressum :: Datenschutz