Handzuginstrumentenmacher/-in

Handzuginstrumente wie zum Beispiel das Akkordeon oder Bandoneon sind weit verbreitet. Es gibt z. B. Akkordeonorchester, die Tanzmusik oder auch französische Schlager spielen. Das Bandoneon ist vor allem durch den argentinischen Tango bekannt geworden, obwohl es ursprünglich aus Deutschland kommt. Mit jedem dieser Instrumente sind also viele interessante Geschichten verbunden. Handzuginstrumentenmacher stellen ihre Instrumente aus Holz, Leder, Kunststoff, Textilien und Metall her. Ihre Tätigkeit hat viel mit der eines Metallhandwerkers, eines Buchbinders und Tischlers zu tun. Außerdem reparieren sie sehr alte und wertvolle Akkordeons und Bandoneons und sind ein zuverlässiger Partner für viele Musiker.

handwerkliche Handzuginstrumenten-Werkstätten, z. B. Akkordeonbauer, industrielle Musikinstrumenten-Betriebe

dass man "sein" Produkt sieht und hört, der vielfältige Umgang mit Holz, Leder und Kunststoff u.a.

  • kennen die unterschiedlichen Handzuginstrumente, wie z. B. Akkordeon, Conzertinas, Bandoneon und nicht handgezogenen Instrumente wie Mundharmonika oder Melodicas und deren Anforderungen an Material und Bearbeitung
  • wenden bei ihrer Arbeit technische Unterlagen bzw. Zeichnungen an
  • wählen die verschiedenen Werkzeuge und Werkstoffe aus und bereiten sie zur weiteren Bearbeitung vor
  • bearbeiten Metalle per Hand und maschinell
  • fügen Bauteile z. B. durch Schrauben oder Löten
  • wählen die Hölzer und sonstigen Materialien z. B. nach Eigenschaften und Verwendungszweck aus und lagern sie
  • be- und verarbeiten Holz per Hand z. B. durch Sägen, Hobeln oder Feilen
  • verarbeiten Zelluloid (Kunststoff) und überziehen z. B. das Gehäuse der Instrumente damit
  • behandeln die Oberflächen z. B. durch Schleifen, Beizen, Lackieren
  • stellen Bälge (Verbindungsteil, das sich auseinanderziehen und zusammendrücken lässt) aus Leder, Pappe, Stoff und Kunstleder her
  • montieren die Bassmechanik
  • montieren und bauen die Klaviatur ein
  • bauen die Stimmplatten ein
  • stimmen die Instrumente
  • montieren z. B. Diskant (höchste Tonlage bei Instrumenten, rechte Seite der Klaviatur) Balg und Bassteil
  • reparieren Instrumente

geschickt sein und Fingerspitzengefühl haben, musikalisch begabt sein und ein gutes Gehör haben, sehr sorgfältig arbeiten, mechanisch-technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen haben, gute Kenntnisse in Rechnen/Mathematik und Zeichnen haben.

Handzuginstrumenten-Werkstätten, z. B. Akkordeon- oder Bandoneonbauer und industrielle Musikinstrumenten-Betriebe

3 Jahre

z. B. Handzuginstrumentenbaumeister/-in, Restaurator/-in im Handwerk, Dipl.-Ingenieur/-in Fachrichtung Holztechnik

 

 

(Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie)

Impressum :: Datenschutz